DD2.JZ

DOTZ DD2.JZ – „Käfig ist da!“

Spread the love

Sicherheitszelle – Millimeterarbeit im Innenraum

In diesem Teil der Artikel-Serie geht es weiter mit dem Einbau des frisch gelieferten Käfigs von Wiecher. Die beiden Techniker Christian und Daniel überprüfen wie sich der Käfig in den Innenraum des DD2.JZ einfügt und welche weiteren Anpassungsarbeiten notwendig sind, um die Schalensitze von Bride in das Fahrzeug zu bekommen.

DD2.JZ
DD2.JZ

Ohne langes Zögern machen sich die beiden ans Auspacken der neuen Teile. Noch sind die Rohre des Käfigs schwarz pulverbeschichtet, doch werden diese dann in weiterer Folge ans Fahrzeugdesign und die zukünftige Wagenfarbe angepasst.

DD2.JZ
DD2.JZ

Daniel kümmert sich um das Sortieren der unzähligen Schrauben auf der Werkbank, um sie beim endgültigen Einbau dann schnell zur Hand zu haben.

DD2.JZ
DD2.JZ

Zur Kontrolle versuchen sie gemeinsam einige der Rohre an die richtige Stelle zu platzieren. Die Herstellerangaben stimmen zum Glück. Dadurch ersparen sich die beiden den mühevollen Ausbau des Armaturenbretts.

DD2.JZ
DD2.JZ

Christian überprüft mehrere Punkte der Bodenplatte, die angebohrt werden müssen, um den Käfig sicher mit der Karosserie verschrauben zu können. Danach kümmern sich die beiden um alle notwendigen Anpassungsarbeiten an den Bride-Schalensitzen, um diese richtig verbauen zu können.

Bleibt dran, um keinen der spannenden wöchentlichen Zwischenberichte über das DD2.JZ-Projekt zu verpassen!

Weitere Infos findet ihr hier auf der Hauptseite vom DOTZ DD2.JZ-Projekt.