Rebenland Rallye 2016

Spread the love

Gelungener Auftakt für Daniel Wollinger

Die Rebenland Rallye rund um die Südsteirische Weinstraße hat sich trotz ungewisser Vorzeichen als ein sehr erfolgreicher Start in die Saison 2016 herausgestellt. Der neue Renault Clio R3 Maxi wurde erst vier Wochen vor der Auftaktveranstaltung aus Tschechien erworben und umfangreich adaptiert. So stand vor dem ersten Renneinsatz lediglich ein kurzer Test auf dem Programm, bei dem Daniel Wollinger und sein bewährter Co-Pilot Bernhard Holzer einen ersten Funktions-Check vornehmen konnten.

Im überaus starken 2WD-Feld mit insgesamt 20 Startern galt der Fokus zunächst dem Kennenlernen des neuen Autos. Nach der 9-monatigen verletzungsbedingten Pause wurden zudem die ersten Rennkilometer mit großer Spannung im RTW Racing Team erwartet. Mit Top-4 Zeiten in den fünf Sonderprüfungen des ersten Tages waren die Bedenken vor dem Start jedoch unbegründet. Wollinger im Ziel der ersten Etappe: „Ich wusste im Vorfeld nicht, ob sich die lange Pause im Rennauto bemerkbar macht. Ich habe mich aber vom ersten Kilometer an sehr wohl gefühlt im Auto und auch die Zusammenarbeit mit Bernhard funktionierte gleich wieder einwandfrei.“

Am zweiten Tag setzte der Steirer mit starken Zeiten knapp hinter der Spitze der 2WD-Fahrer fort. Obwohl das Fahrerduo mit dem neuen Boliden immer besser zurecht kam, sollte keine Sonderprüfungsbestzeit gelingen. Diese hob sich Wollinger allerdings für die letzte SP auf, die als Powerstage absolviert wurde. Neben den drei Zusatzpunkten reichte die Zeit auch für einen 7. Gesamtrang, noch vor weitaus stärkeren Fahrzeugen.

„Vor einem Monat hatten wir noch kein Auto und wussten nicht, ob wir im Rebenland am Start stehen werden. Jetzt haben wir einen zweiten Platz in der Tasche und haben mit dem Sieg in der Powerstage noch die maximale Anzahl an Zusatzpunkten erhalten. Von mir aus könnte die Rallye noch einen Tag länger dauern, denn zum Schluss kamen wir immer besser in Fahrt. Ich möchte mich bei meinen Sponsoren und bei meinem Team für das Vertrauen und die harte Arbeit in den letzten Wochen bedanken“ so der Steirer, der sich bereits jetzt schon auf die Lavanttal Rallye in drei Wochen freut.

Rebenland Rallye: ORM-2WD Endstand:

  1. Simon Wagner/Ursula Mayrhofer (Citroen DS3 R3) 1:54:42.8
  2. Daniel Wollinger/Bernhard Holzer (Renault Clio R3 Maxi) +1:03,3
  3. Michael Böhm/Jasmin Noll (Opel Adam R2) +0:30,9