Geburtstagskind Wollinger kommt als Führender zur Heimrallye nach Weiz

Spread the love

Presseaussendung / Rallye Team Wollinger: Vorbericht vom 19.07.2017
Daniel Wollinger / Patrick Forstner: Renault Clio R3 Maxi
Weiz Rallye (ST) 21.-22. Juli 2017

Geburtstagskind Wollinger kommt als Führender zur Heimrallye nach Weiz

Zu seinem 30. Geburtstag möchte sich der Steirer Daniel Wollinger mit einem Heimsieg am liebsten selbst das größte Geschenk machen. In Weiz wird dazu wieder der umfassend revidierte Renault Clio R3 Maxi gezündet.

Nach einem kurzfristig eingeschobenen Einsatz mit dem Opel Corsa OPC bei der Schneebergland Rallye greifen Daniel Wollinger und sein Co-Pilot Patrick Forstner beim Heimevent wieder auf bewährtes Material zurück. Wollinger: „Wir haben mit dem Corsa gute Punkte holen können und die 2WD-Führung erfolgreich verteidigt. In Weiz zählt aber jedes PS und da bin ich schon sehr froh darüber, dass der Renault
Clio wieder einsatzbereit ist. Wir haben Motor und Getriebe generalüberholt und auch sonst jede Schraube kontrolliert. Somit können wir vom ersten Meter an wieder richtig Gas geben!“

Der Laßnitzthaler Wollinger wird als Lokalmatador mit der ungewohnt hohen Startnummer 30 ins Rennen gehen, was jedoch auf einen bestimmten Grund zurückzuführen ist. Der Steirer schmunzelt: „Da am Samstag mein Dreißiger ansteht, habe ich die Veranstalter um diese Startnummer gebeten und sie sind meiner Bitte nachgekommen.
Ich gehe aber davon aus, dass ich nicht von ganz so weit hinten starte. Im Gegenteil, ich hoffe natürlich, dass mir die Startnummer Glück bringt und wir am Samstagabend richtig Grund zum Feiern haben.“

Den vielen Fans an der Strecke möchte das Duo vom Auto Lieb Rallye Team vor allem bei den Rundkursen eine gute Show bieten. In Anger und in Naas, wo sich traditionell die meisten Zuschauer befinden, fühlt sich der Steirer ohnehin pudelwohl. „Die Rundkurse sind eigentlich ziemliche Powerstrecken, aber mit einer spektakulären Fahrweise kann man auch dort Zeit gutmachen.
Heuer kommen neben Michi Kogler und Julian Wagner noch starke Konkurrenten aus dem Ausland dazu. Auch das Wetter spielt hier eine Rolle, es sind Gewitter angesagt und da kommt es auf die richtige Reifenwahl an. Ich fühle mich aber gewappnet und kann es kaum erwarten, wenn es am Wochenende endlich losgeht!“

Die Weiz Rallye wird am Freitag, dem 21.07.2017 um 14:00 Uhr, beim Gasthof Strobl gestartet und führt über eine Gesamtdistanz von 535 km. Nach 14 Sonderprüfungen über 178 km wird das erste Fahrzeug am Samstag ab 19:15 Uhr, ebenfalls beim Gasthof Strobl, im Ziel erwartet.