DD2.JZ

DOTZ DD2.JZ – „Boxenstopp“

Spread the love

Feintuning und eine neue Antriebswelle

Die in der letzten Episode gerissene Antriebswelle, hindert die beiden Techniker Christian und Daniel nicht an ihrem Vorhaben. Gemeinsam kümmern Sie sich in diesem Teil um einige Kleinigkeiten, die ihnen bei der ersten Spritztour aufgefallen sind.

DD2.JZ
DD2.JZ

Zurück in der Werkstatt begutachten die beiden den bei der Fahrt entstandenen Schaden. Auf dem Rundkurs hielt die alte Antriebswelle der Kraft des DD2.JZ nur wenige Minuten stand, bis sie schließlich der Extrembelastung nachgab.

DD2.JZ
DD2.JZ

Die einzige logische Lösung hierfür ist die alte Antriebswelle durch eine neue auszuwechseln. Hierbei zögern die beiden Techniker keinen Moment und besorgen umgehend eine fabrikneue Antriebswelle. Diese findet ihren Platz innerhalb kürzester Zeit im Fahrzeug.

DD2.JZ
DD2.JZ

Außerdem wurde in Erwägung gezogen, die sogenannten Screamer Pipes durch die Motorhaube ragen zu lassen. Das Resultat wäre ein atemberaubender Sound, der beim Erreichen des maximalen Ladedrucks entstehen würde. Auch hier verstreicht nur wenig Zeit bis die Arbeiten abgeschlossen sind.

DD2.JZ
DD2.JZ

Im letzten Schritt werden noch Schnellverschlüsse für die Motorhaube montiert. Mit Hilfe dieser kann die Haube auch unter schwierigsten Bedingungen jederzeit ohne Probleme geöffnet und verschlossen werden.

Bleibt dran, um keinen der spannenden wöchentlichen Zwischenberichte über das DD2.JZ-Projekt zu verpassen!

Weitere Infos findet ihr hier auf der Hauptseite vom DOTZ DD2.JZ-Projekt.