Wollinger ist beim Saisonfinale dabei

Spread the love

Waldviertel Rallye 2016

Lange Zeit stand ein großes Fragezeichen hinter dem Antreten von Daniel
Wollinger beim Saisonfinale im Waldviertel. Dank der Unterstützung seiner
Sponsoren kann der Steirer bei den Final Rally Days weiter um seinen ersten
2WD Staatsmeistertitel kämpfen

Die Anstrengungen der letzten Wochen haben sich für Daniel Wollinger und Co-Pilot
Bernhard Holzer ausgezahlt. Nach unzähligen Telefonaten und gefahrenen
Kilometern steht fest, dass der Renault Clio R3 Maxi auch im Waldviertel brüllen
wird. Der Steirer zeigt sich erleichtert: „Bis vor einigen Tagen war noch nicht einmal
fix, ob wir das Budget für die letzte Rallye überhaupt zusammen bringen. Einige
meiner langjährigen Sponsoren haben nochmals zusammengelegt und mit dem
Tattoo Studio True Fellas in Gleisdorf ist auch ein neuer Unterstützer an Bord
gekommen. Somit können wir befreit um die Meisterschaft im Waldviertel fighten.
Das freut mich umso mehr, weil es Helmut Schöpf wieder gelungen ist, die Super
Special Stage in St. Pölten live ins Fernsehen zu bringen.“

Am vergangenen Wochenende kamen zusätzlich rund 1.000 km auf den Tacho, da
der Laßnitzthaler das ersehnte Schotterfahrwerk aus Italien selbst abholte. Wollinger
sieht sich damit im Kampf um die 2WD-Krone gut gerüstet: „Ohne Schotterfahrwerk
hätte ich gegen meinen Konkurrenten Simon Wagner von vornherein keine Chance
gehabt. Wir haben Tag und Nacht gearbeitet, um unseren Clio für die
Schotterprüfungen umzubauen. Bei einem kurzen Test konnten wir sehen, dass alles
perfekt funktioniert und daher fiebere ich dem Start schon gespannt entgegen!“

Daniel Wollinger und Bernhard Holzer gehen bei der hervorragend besetzten
Waldviertel Rallye mit der Startnummer 25 für das Auto Lieb Rallye Team ins
Rennen. Der Start der Rallye findet am Freitag um 13 Uhr am Rathausplatz in St.
Pölten statt, der Zieleinlauf ist für Samstag Abend beim Schloss Grafenegg geplant.

Punktestand ORM-2WD (nach 6 von 7 Läufen):

  1. Daniel Wollinger 124
  2. Simon Wagner 122
  3. Andreas Kainer 74