DD2.JZ

DD2.JZ – Knapp ein Monat Zeit und noch viel zu tun

Spread the love

Zurück in der DOTZ-Garage

Nach dem im letzten Teil der DD2.JZ-Serie, abgeschlossenen Videodreh in Italien, geht es weiter mit den letzten Vorbereitungen für die große Motorshow Essen. Dort werden Fans und Besucher das Fahrzeug aus der Nähe bestaunen und damit da nichts schief läuft, gibt es für unsere Techniker noch einiges tun.

DD2.JZ
DD2.JZ

In der bereits 50. DD2.JZ-Episode, starten Christian und Daniel den Tag indem sie den Motorraum des Fahrzeugs wieder in Schuss bringen. Der illustre Motor des Toyota Supra wurde im Laufe der Serie in mühevoller Kleinarbeit in die BMW-Karosserie funktionell transplantiert. Nun stehen einige Verschönerungsmaßnahmen vor der großen Motorshow an.

DD2.JZ
DD2.JZ

Ohne lange zu zögern, widmen sich die beiden Experten der Demontage der kompletten Fahrzeugfront. Hierbei werden unter anderem Stoßstange, Scheinwerfer, Frontblech sowie Teile des Kühlsystems abmontiert, um einige der dort angebrachten Rohre neben den Ventildeckeln des Reihensechszylinders pulverbeschichten zu können.

DD2.JZ
DD2.JZ

Auch beim Frontblech werden Veränderungen vorgenommen. Zu diesem Anlass schnappt sich Christian einen Winkelschleifer um der adaptierten Ladeluftverrohrung mehr Platz zu verschaffen.

DD2.JZ
DD2.JZ

Im letzten Schritt verschönern die zwei Techniker die provisorisch angepassten Federbeindome. Auch hierfür verwendet Christian den Winkelschleifer um das überstehende Metall der Karosserie abzutrennen. Demnächst werden die neu bearbeiteten Teile ins Fahrzeug verbaut, damit bei der wohl größten Autoshow Europas alles reibungslos klappt.

Bleibt dran, um keinen der spannenden wöchentlichen Zwischenberichte über das DD2.JZ-Projekt zu verpassen!

Weitere Infos findet ihr hier auf der Hauptseite vom DOTZ DD2.JZ-Projekt.