Wollinger: 2WD-Führung knapp verteidigt

Spread the love

Rallye Liezen 2016

Das Rennwochenende von Daniel Wollinger gestaltete sich bei der diesjährigen
Rallye Liezen als äußerst schwierig. Der zweite Platz in der 2WD-Wertung
stellte sich als das Maximum bei dieser anspruchsvollen Rallye heraus

Der Laßnitzthaler gab im Vorfeld der Rallye das Ziel aus, die Führung nach der
Rallye Liezen weiter behalten zu wollen. Trotz der erfolgreichen Umsetzung dieses
Vorhabens blickt Wollinger mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf die
Veranstaltung zurück: „Mit der Platzierung kann ich gut leben, aber mit meiner
Leistung bin ich diesmal nicht 100% zufrieden. Ich habe am Samstag Vormittag im
Nebel einfach zu viel Zeit auf Simon Wagner verloren und habe danach keinen
Rhythmus mehr finden können. Mit dem zweiten Platz haben wir noch
Schadensbegrenzung betrieben und somit die Führung in der 2WD-Meisterschaft
knapp verteidigt.“

Daniel Wollinger und Co-Pilot Bernhard Holzer bringen somit einen Vorsprung von 2
Punkten zur Waldviertel Rallye, bei der ein Antreten aus heutiger Sicht noch nicht fix
ist. Wollinger: „Im Moment haben wir nicht das Budget beisammen, um bei der
Waldviertel Rallye antreten zu können. Noch dazu verfügen wir über kein
Schotterfahrwerk, das wir aber unbedingt benötigen, damit wir um den Sieg mitfahren
können. Ich werde alles daran setzen, um beim Saisonfinale dabei zu sein, denn
kampflos möchte ich den 2WD-Gesamtsieg nicht hergeben.“

 

Der Steirer wird sich in den kommenden Wochen intensiv mit der Sponsorensuche
beschäftigen, damit die letzte noch ausständige Entscheidung in der Rallye
Staatsmeisterschaft zu einem wahren Krimi wird: „Ich wünsche mir einen harten Fight
mit Simon Wagner beim Showdown im Waldviertel. Dank meiner Sponsoren und
Unterstützer habe ich bis jetzt um den 2WD-Titel kämpfen können und ich möchte
ihnen mit einem Antreten bei den Final Rally Days etwas zurückgeben. Noch sind wir
in der Meisterschaft vorne und dabei soll es auch nach dem Saisonfinale bleiben!“

Punktestand ORM-2WD (nach 6 von 7 Läufen):

  1. Daniel Wollinger 124
  2. Simon Wagner 122
  3. Andreas Kainer 74